Schlagwort-Archive: Social Media

TV-Duell und Social-TV: Artikel in aptum

Soeben erschienen ist das Themenheft der Zeitschrift aptum mit medienlinguistischen Analysen zum letztjährigen Landtagswahlkampf in Rheinland-Pfalz. Darunter ist auch ein Beitrag von Sascha Michel und mir zur Aneignung des TV-Duells zwischen Malu Dreyer und Julia Klöckner im Social TV: „TV-Duell und Elefantenrunde: Social TV zwischen Deliberation und Wahlkampfarbeit“. Darin zeigen wir mit quantitativen wie qualitativen Methoden, wie das Twittern während des TV-Duells hauptsächlich von den Parteien selbst zur virtuellen Wahlkampfarbeit und Mobilisierung der eigenen Anhänger genutzt wird – und das deliberative Potenzial des Social-TV somit ungenutzt bleibt. Der Band geht auf eine Tagung der AG Sprache in der Politik kurz vor der Landtagswahl zurück. Weitere Beiträge stammen von Sascha Michel (Wahlkampfsprache), Josef Klein (Inszenieungsstrategien der Spitzenkandidatinnen), Heiko Girnth (Persuasive Strategien), Steffen Pappert (Wahlplakate) und Walther Kindt (Argumentationsmuster). Ein Beitrag von Joachim Scharloth zum Populismus in den Wahlprogrammen erscheint im nächsten Heft.

Advertisements

Verbale, visuelle, virale Politik: Artikel im Handbuch „Medienrhetorik“

coverGerade erschienen ist das Handbuch Medienrhetorik, herausgegeben von Arne Scheuermann und Francesca Vidal. In 28 Beiträgen werden unterschiedlichste Aspekte der Rhetorik in den wesentlichen heutigen Medien dargelegt, in systematischer, historischer oder analytischer Perspektive. Darunter auch mein Beitrag „World Wide Web: Politische Kommunikation online gestalten“. Ich unterscheide dabei zwischen verbaler, visueller und viraler Politik im Hinblick auf die Selbstdarstellung von PolitikerInnen auf ihren Websites und Social-Media-Profilen. Hier das Abstract zu diesem Aufsatz: „The Internet has been in use in German politics for some 20 years now. This has meant that politicians can avoid being controlled by the mass media and instead use their personal websites to speak to voters directly about their lives, their values, their activities and their aims, in both words and pictures. This “authentic” means of communication follows the patterns and strategies of “verbal” and “visual” politics. In recent years, political communication on social networks such as Facebook and Twitter has demanded new, special rhetorical skills for so-called “viral politics”. This paper discusses various forms and rhetorical requirements of “political impression management” on the Internet.


Neu erschienen: Aufsatz über Reiseblogs

Titel_Websites_SightseeingGerade erschienen ist ein Beitrag von mir über Reiseblogs: „Ich reise, also blogge ich. Wie Reiseberichte im Social Web zur multimodalen Echtzeit-Selbstdokumentation werden.“ Veröffentlicht wurde er im Sammelband von Kornelia Hahn und Alexander Schmidl „Websites & Sightseeing. Tourismus in Medienkulturen“ im Verlag  Springer VS. Im Beitrag geht es über Reiseblogs von Weltreisenden als multimodale Echtzeit-Dokumentationen des eigenen Lebens, die manches aus klassischen Reiseberichten à la Forster oder Goethe behalten haben, zugleich aber auch neue Formen der audiovisuellen Selbstdarstellung des ‚Reisenden‘ (in Abgrenzung zum ‚Touristen‘) entwickeln. Der Band insgesamt versammelt unterschiedlichste Beiträge aus Soziologie, Tourismusforschung und Medienwissenschaft, die untersuchen, wie touristische Erfahrungen medial verarbeitet werden und wie umgekehrt mediale Formen touristische Erfahrungen vorprägen, so dass sich neue Interaktionsordnungen und Erlebensstrukturen herausbilden.


SocialTV- Beitrag in neuer linguistischer Online-Zeitschrift „10plus1“

10plus1

Gerade online: ein programmatischer Beitrag von Sascha Michel und mir über Forschungsaspekte zu SocialTV. Erschienen ist der Beitrag im neuen englischsprachigen eJournal-Projekt 10PLUS1: LIVING LINGUISTICS, das sich in seiner ersten Ausgabe der Medienlinguistik widmet.Das Besondere sind dabei die innovativen Formate: … is thinking about …, infographics, 3-min-talk, journal article, … Alle Beiträge sind auf http://www.10plus1journal.com abrufbar, teilbar und kommentierbar. Verantwortliche Redakteure sind Jana Pflaeging (Salzburg) und Peter Schildhauer (Bielefeld).


Tagung „Politische Kommunikation im Wandel“

Tagungsplakat zu #poko14

Tagungsplakat zu #poko14

Die Koblenzer Medienwissenschaft ist Ausrichter der Jahrestagung der Fachgruppe “Mediensprache und Mediendiskurse” der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) vom 20. bis 22. Februar 2014 auf dem Campus Koblenz in D239. Das Tagungsthema lautet „Politische Kommunikation im Wandel: Medien, Akteure, Formate – Theorien, Modelle, Forschungsmethoden“.  im Rahmenprogramm wird unter anderem eine öffentliche Podiumsdiskussion zum Thema “Neue Kommunikation – neue Politik?” am Freitag, 21. Februar 2014 ab 20:30 Uhr im Koblenzer Ludwig-Museum stattfinden. Diskutieren werden u.a. Julia Klöckner (CDU), der Koblenzer Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, Kampagnenleiter Tobias Nehren (u.a. für den Onlinewahlkampf von Peer Steinbrück verantwortlich). der Chefredakteur der Rhein-Zeitung Christian Lindner sowie der Duisburger Politikwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Bieber. Moderator ist Holger Weinert vom Hessischen Rundfunk.

Hier der Programmflyer mit sämtlichen Vorträgen und Kontaktdaten. Viele weitere Informationen gibt es auf der Tagungswebsite und auch via Twitter (@dgpukkoblenz14 und #poko14), zudem wird ein Videostreaming der Tagung bereitgestellt.

Das Orgateam mit 10 Koblenzer Masterstudierenden

Das Orgateam mit 10 Koblenzer Masterstudierenden


Twitter-Account

Twitter-AccountWer möchte, kann mir nun auch auf Twitter „folgen“: unter @mkulturlinguist berichte ich ab sofort aus dem Leben eines Medien-, Kultur- und Sprachwissenschaftlers. Keine Angst, es geht nicht um endlose Zugfahrten oder ungenießbares Essen, sondern um Tweets und Retweets rund um die Medienforschung oder andere Themen von allgemeiner Relevanz. Ich freue mich über Follower und interessante Leute, denen ich folgen möchte.


Koblenzer Tagung zum Wandel politischer Kommunikation

TagungswebsiteVom 20.-22. Februar 2014 bin ich lokaler Organisator der Tagung „Politische Kommunikation im Wandel: Medien, Akteure, Formate – Theorien, Modelle, Forschungsmethoden“ auf dem Campus Koblenz. Veranstalter ist die Fachgruppe „Mediensprache – Mediendiskurse“ der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK). Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sollten sich aber bis zum 10. Februar anmelden. Programm, Call for Papers, Anmeldung und vieles Weitere findet man auf der Tagungswebsite. Zudem kann man in Twitter über die Tagung auf dem Laufenden gehalten werden, über den Account @dgpukkoblenz oder die Hashtags #polkomkoblenz14 oder #poko14. Der Programm-Flyer steht zum Download.