Medienkulturen

Klemm, Michael (2016): Ritual kollektiven Erinnerns oder diskurspolitisches Instrument? Struktur, Funktion, Wandel und kulturelle Bedeutung von TV-Jahres- und Jahrhundertrückblicken. In: Tekst i dyskurs – Text und Diskurs 9, 25-42. Online verfügbar unter: http://www.tekst-dyskurs.eu [Der Beitrag erscheint zudem in polnischer Übersetzung im Tagungsband „Kulturen und Sprachen der Erinnerung“ / „Kultury i języki pamięci“.]

Klemm, Michael / Sascha Michel (2014): Medienkulturlinguistik. Plädoyer für eine holistische Analyse von (multimodaler) Medienkommunikation. In: Benitt, Nora u.a. (Hg.). Korpus – Kommunikation – Kultur: Ansätze und Konzepte einer kulturwissenschaftlichen Linguistik. Trier: WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier, 183-215 (im Druck).

Klemm, Michael (2012): Doing being a fan im Web 2.0. Selbstdarstellung, soziale Stile und Aneignungspraktiken in Fanforen. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik (ZfAL) 56, 3-32.

Klemm, Michael (2012): Verstehen und Verständigung aus medienwissenschaftlicher Sicht: Von der nationalen Brille zur transkulturellen Perspektive? In: Hamid Reza Yousefi / Klaus Fischer (Hg.). Verstehen und Verständigung in einer veränderten Welt. Theorie – Probleme – Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS, 41-53.

Klemm, Michael (2008): Medienkulturen. Versuch einer Begriffsklärung. In: Hamid Reza Yousefi / Klaus Fischer / Regine Kather / Peter Gerdsen (Hg.): Wege zur Kultur. Gemeinsamkeiten – Differenzen – Interdisziplinäre Dimensionen. Nordhausen: Bautz, 127 – 149.

Klemm, Michael / Eva-Maria Jakobs (Hg.) (2007): Das Vergnügen in und an den Medien. Interdisziplinäre Perspektiven. Frankfurt am Main u.a.: Lang (= Bonner Beiträge zur Medienwissenschaft 6)

Inhaltsverzeichnis

Klemm, Michael (2007):  „Unterhaltung ist nicht nur lustig.“ Mediales Vergnügen aus Produzenten-, Produkt- und Rezipientenperspektive. In: Michael Klemm / Eva Maria Jakobs (Hg.). Das Vergnügen in und an den Medien. Interdisziplinäre Perspektiven. Frankfurt am Main u.a.: Lang (= Bonner Beiträge zur Medienwissenschaft 6), 1 – 10.

Klemm, Michael (2007): Die feinen Nadelstiche des Vergnügens. Fallstudien zur „widerständigen“ Medienaneignung. In: Michael Klemm / Eva Maria Jakobs (Hg.). Das Vergnügen in und an den Medien. Interdisziplinäre Perspektiven. Frankfurt am Main u.a.: Lang (= Bonner Beiträge zur Medienwissenschaft 6), 249-270.

Klemm, Michael (2004): Das Fremde, das Eigene und das Fernsehen. Wie sich Zuschauer die große Welt aneignen. In: Julia Bayer / Andrea Engl / Melanie Liebheit (Hg.): Strategien der Annäherung – Darstellungen des Fremden im deutschen Fernsehen. Bad Honnef: Horlemann, 184-200.

Klemm, Michael / Lutz Graner (2000): Chatten vor dem Bildschirm. Nutzerkommunikation als Fenster zur alltäglichen Computerkultur. In: Caja Thimm (Hg.). Soziales im Netz. Sprache, soziale Beziehungen und Identität im Internet. Opladen: Westdeutscher Verlag, 156 – 179.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: